Wahrscheinlichkeiten im Poker berechnen

Du hast bereits ein Grundverständnis für Texas Holdem und die Reihenfolge von Pokerhänden entwickelt und willst jetzt einfach immer besser werden? Dann solltest du dir unbedingt ansehen, wie man die Wahrscheinlichkeiten beim Poker berechnet. Dadurch kannst du das Spiel nicht nur besser verstehen, sondern kannst auch lernen, länger am Tisch zu bleiben und sinnvoller zu setzen. Deine Gewinnchancen kannst du nur wirklich einschätzen, wenn du weißt, welche Karte deine Hand vervollständigen würde. Schließlich hat jede Gewinnerhand unterschiedliche Wahrscheinlichkeiten.


Inhalt: Wahrscheinlichkeiten beim Poker berechnen


So werden Wahrscheinlichkeiten im Poker berechnet 

Wenn du Poker-Wahrscheinlichkeiten berechnest, berechnest du eigentlich, wie wahrscheinlich oder unwahrscheinlich es ist, dass ein bestimmter Fall eintritt. Beim Wurf einer Münze landet diese mit 50%iger Wahrscheinlichkeit auf Kopf – ebenso steht es mit Zahl. Das wird meist mit 1:1 ausgedrückt. Aber man kann so nicht nur die Wahrscheinlichkeiten berechnen: Diese Zahl zeigt dir auch die Auszahlungsquote im Gewinnfall an. Nehmen wir an, du setzt 10 € auf Kopf und dein Gegenspieler 10 € auf Zahl. Wenn die Münze Kopf zeigt, gewinnst du 20 €, denn 1:1 bedeutet, du gewinnst den Einsatz des Gegenspielers zusätzlich zu deinem eigenen Einsatz, verdoppelst also dein Geld. 

Wenn du lernen möchtest, wie man Wahrscheinlichkeiten beim Poker berechnet, musst du also berechnen, wie wahrscheinlich es ist, dass eine Karte gezogen wird, die deine Hand vervollständigt. Je höher die Gegenquote ist, desto unwahrscheinlicher ist es, zu gewinnen (50:1 bietet beispielsweise nur eine 2 %- Gewinnchance). Je niedriger die Gegenquote ist, desto besser sind deine Chancen!


Poker Hände erklärt: Outs zählen 

Bevor du die Wahrscheinlichkeiten beim Texas Holdem berechnen kannst, solltest du deine Outs zählen können. Ein Out beim Poker ist jede Karte, die deine Hand verbessert und im besten Fall zur Gewinnerhand macht. Nehmen wir an, deine Pocket Cards sind Pik Zehn und Pik Sieben. Im Flop liegen Pik König, Pik Neun und Karo Fünf, im Turn erscheint der Kreuz Bube. Du hast also einen Flush Draw, das bedeutet, du brauchst nur eine Karte für einen Flush. Um deine Outs zu zählen und die Wahrscheinlichkeiten zu berechnen, musst du zählen, wie viele Pik Karten noch im Stapel sind. Jede Farbe besteht aus 13 Karten, und da vier Pik Karten aufgedeckt sind, sind noch neun Pik Karten im Stapel. Das heißt, du hast neun Outs. Jetzt, da du deine Outs zählen kannst, kannst du auch die Wahrscheinlichkeiten berechnen. Bevor die Pocket Cards verteilt werden, gibt es 52 Karten im Stapel. Mit deinen beiden Karten und den vier Karten von Flop und Turn sind das nur noch 46 unbekannte Karten. 

Von denen verhelfen dir neun Karten zu einem besseren Blatt, und dementsprechend 37 Karten nicht. Wenn du jetzt die Anzahl der Karten vergleichst, erhältst du eine Poker Wahrscheinlichkeit von 37:9, vereinfacht 4:1. In diesem Szenario ist es also viermal wahrscheinlicher zu verlieren, als zu gewinnen.


Teste deine Poker Fertigkeiten! 

Jetzt weißt du, wie man Poker Wahrscheinlichkeiten berechnet. Im zweiten Schritt musst du entscheiden können, ob deine Hand es wert ist, darauf zu setzen. Das macht man, indem man die Wahrscheinlichkeiten mit dem Pot Odds vergleicht. Wenn nach dem Flop 90 € im Pot liegen, und dein Gegenspieler um 10 € erhöht, liegen 100 € im Pot. Die könntest du im besten Fall gewinnen, wenn du mit 10 € mitgehst. Im Prinzip setzt du also 10 € gegen die 100 € im Pot, das schafft dir eine Wahrscheinlichkeit von 10:1. Falls du jetzt einen Flush Draw hast und deine Gewinnchancen mit 4:1 berechnet hast, entspricht das bei einem Einsatz von 10 €, eigentlich nur 40 € zu gewinnen. Da die Pot Odds aber bei 10:1 liegen, könntest du mit 100 € in der Tasche die Runde beenden. Somit ist der offensichtliche Zug, mitzugehen, da die Chancen auf die Gewinnerhand besser stehen, als die Pot Odds.

Auch wenn ein Flush ganz vorne bei der Reihenfolge der Pokerhände mit dabei ist, könntest du trotzdem noch verlieren. Doch du kannst die Wahrscheinlichkeiten berechnen, mit denen du verlierst. So kannst du erkennen, wie hoch dein Gesamtgewinn ist. Nehmen wir an, du hast die gleiche Hand fünf Mal in einem Spiel. Das erste Mal gewinnst du 100 €, die nächsten vier Mal verlierst du. Somit hast du zwar 40 € verloren, aber immer noch einen Reingewinn von 60 € 


Texas Holdem Hände 

Du weißt jetzt zwar, wie man Poker Wahrscheinlichkeiten berechnet, aber wir haben schon etwas Fleißarbeit für dich erledigt und die Wahrscheinlichkeiten einiger gängiger Pokerhände zusammengestellt:

  • Open-ended Straight: Bei einem solchen Straight Draw benötigst du eine Karte am Anfang oder am Ende deines Straight. Das heißt, wenn du Pik Drei und Pik Vier auf der Hand hältst, und bereits eine Herz Zwei und eine Karo Fünf aufgedeckt sind (du also eine beliebige Sechs oder ein beliebiges Ass brauchst), liegen die Pokerchancen bei 4,8:1.
  • Inside Straight: Bei einem solchen Straight Draw brauchst du eine Karte innerhalb deiner Reihe. Nehmen wir an, du hast Kreuz Acht und Karo Sieben und Pik Neun und Herz Fünf liegen bereits offen. Dann liegen die Wahrscheinlichkeiten dafür, dass du die passende 6 hast, bei 10,5:1.
  • Zwei Paar oder Drillinge: Falls du Herz König und Karo Zehn auf der Hand hast und bereits Kreuz As, Karo König, Karo Acht und Herz Drei offen liegen, liegen deine Chancen, einen weiteren König oder noch eine Zehn zu ziehen, bei 8,2:1.

Natürlich kann es immer sein,dass dein Gegenspieler eine bessere Hand hat. Also solltest du auch die Pot Odds berechnen, bevor du einen Einsatz machst. Jetzt weißt du, wie man Poker Wahrscheinlichkeiten berechnet. Teste jetzt dein Geschick in einem unserer Online Texas Holdem Spiele! Viel Erfolg.



Neu bei Betsson?

Jetzt ein Konto anmelden und vor der ersten Einzahlung deinen Bonus auswählen. Schon bei einer Einzahlung von 10 € oder mehr kannst du deinen Bonus aktivieren und mit deinem 100 % Wettbonus mit dem doppeltem Guthaben losspielen.

Bereits registriert? Jetzt einloggen