Die Bad Boys der Champions League Geschichte

Heute knöpfen wir uns die härtesten Spieler in der Geschichte der Champions League vor. Drei Spieler stehen im Ranking mit jeweils vier roten Karten auf der Schurkenliste ganz oben! Darunter auch Sergio Ramos, der spätestens seit seinem Foul am Liverpool-Stürmer Mo Salah im Finale der Champions League 2018 zu den besonders Bösen gehört. Doch auch im großen Clásico gegen Barcelona geht der Spanier immer wieder besonders hart ran. Sergi Busquet und Luis Suarez können davon ein Liedchen singen.

An zweiter Stelle steht der schwedische Topscorer Zlatan Ibrahimovic, der einst vier Jahre auf eine Chance für sein Revanche-Foul gegen Marco Materazzi wartete. Der Dritte im Bunde ist den heutigen Fußball-Fans auf Anhieb vielleicht kein Begriff? Edgar Davids galt als Motor der goldenen Ajax-Generation und beendete mit 37 seine Karriere weil er, laut Spiegel, zu viele rote Karten bekam



Bad Boy Nr. 1: Sergio Ramos

Auch zwei Jahre nach dem berüchtigten Finale reißen die Diskussionen über dieses Foul an Mo Salah nicht ab. Juve Verteidiger Giorgio Chiellini bezeichnete es kürzlich als eines von Ramos Meisterwerken. Er habe die Gabe ein Foul so aussehen zu lassen, dass es nicht nach Absicht aussieht.

Wer hakte sich bei wem ein? Darüber streiten Fußball-Fans noch heute. Tatsache ist, für Mo Salah war mit dem Sturz die Champions League vorbei. 


Bad Boy Nr. 2: Zlatan Ibrahimović

Vor zwei Jahren sorgte Zlatan Ibrahimovic für einen besonders kuriosen Platzverweis, als er im Trikot von LA Galaxy seinem Gegenspieler Michael Petrasso, der ihm beim Rückwärtslaufen etwas auf den Fuß trat, eine heftige Ohrfeige gab. Auch wenn Zlatan durch minutenlanges Herumrollen auf dem Boden auf sein eigenes Leid aufmerksam machen wollte, wurde er verdient vom Platz geschickt. 

Zlatan Ibrahimovic von Manchester United beim Versuch einen Pass von Marek Suchy vom FC Basel zu blocken

Weniger eindeutig, die rote Karte im Trikot von Paris SG im Achtelfinal-Rückspiel gegen den FC Chelsea, durch die er im UEFA-Ranking mit Ex-Profi Edgar Davids gleichgezogen ist.

Insgesamt kassierte Ibrahimovic in seiner Champions League Karriere 16 gelbe Karten, zweimal gelb-rot und zweimal glatt rot. In der Serie A sind es 40 gelbe, zwei gelb-rote und drei glatt rote Karten. Keine Frage, Zlatan Ibrahimovic ist nicht nur für seine Tore bekannt, sondern auch für seine Sprüche und seine vielen Fouls.


Bad Boy Nr. 3: Edgar Davids

Edgar Davids ist einer der großen Stars im Europäischen Fußball der 90er Jahre. 2013 beendete der Abwehrchef seine Karriere weil er, wie der Spiegel berichtete zu viele rote Karten bekam. 


Unter Louis van Gal wurde Edgar Davids drei Jahre in Folge niederländischer Meister. Zweimal erreichte er mit seiner Mannschaft das Champions League Finale. In der Saison 1994/95 reichte es dann endlich zum großen Titel.

16 gelbe Karten und viermal gelb-rot holte sich Edgar Davids in der Königsklasse und teilt sich damit auf der offiziellen Schurkenliste der Champions League den ersten Platz mit Ramos und Ibrahimovic. 


Lieblings-Schurken: was ist mit Oliver Kahn?

Gefühlt gehört Oliver Kahn doch auch in so manch eine Sünderkartei. Tatsächlich hat Oliver Kahn jedoch nur in der Bundesliga dreimal rot gesehen, in der Champions League nie. Zwei gelbe Karten in der Königsklasse reichen nicht für eine Erwähnung im Ranking. Anders sieht es bei Jens Lehmann aus, der in der Champions League schon dreimal gelb und einmal rot gesehen hat.

Insgesamt musste Lehmann siebenmal in seiner Karriere vorzeitig duschen gehen, auch im CL-Kracher gegen Barcelona, als er schon nach 18 Minuten für seine Notbremse an Samuel Eto’o rot sah. 


Was ist mit Paul Scholes?

Paul Scholes spielte von 1994 bis 2011 im Kader von Manchester United. Der 1.70 kleine Stürmer absolvierte über 700 Spiele und sammelte dabei jede Menge Karten. Bis heute gehört Scholes zu den am häufigsten verwarnten Spielern! In der Champions League sind es 32 x Gelb, 2 x Gelb-Rot!

Paul Scholes and Sir Alex Ferguson

Oben im Bild sehen wir Paul Scholes und links im Bild einen sehr verärgerten Sir Alex Ferguson. Im CL-Spiel gegen Benfica sieht Scholes nur 30 Sekunden nach Michael Carrick gelb. 

Auch im großen CL-Finale gegen den FC Barcelona kommt Scholes mit gelb davon. Man UTD lag in der 80. Minute mit 0:2 hinten. Mit voller Absicht grätschte Scholes den Mittelfeldspieler Sergio Busquets um. Der Ball war längst weg, Busquets fällt mit schmerzverzerrtem Gesicht zu Boden und Scholes sah nur Gelb!


UEFA Champions League: Spieler mit den meisten roten Karten

• 01 Sergio Ramos 4 x ROT

• 02 Zlatan Ibrahimović 4 x ROT

• 03 Edgar Davids 4 x ROT

• 04 Marco Verratti 3 x ROT

• 05 Patrick Vieira 3 x ROT

• 06 Marcelinho 3 x ROT

• 07 Vedat İnceefe 3 x ROT

• 08 Ioannis Kalitzakis 3 x ROT

• 09 Cristian Chivu 3 x ROT

• 10 Philippe Mexès 3 x ROT

• 11 Didier Drogba 3 x ROT

• 12 Joël Veltman 3 x ROT


Diese Deutschen haben in der CL zweimal Rot gesehen

• Bastian Schweinsteiger

• Holger Badstuber

• Jerome Boateng

• Thomas Müller

• Ömer Toprak

• Emre Can

• Klaus Augenthaler